com!-Academy-Banner
LibreOffice

Zweite LibreOffice-Version parallel installieren

von - 03.04.2020
LibreOffice-Logo
Foto: K-j / CC BY-SA 3.0 (Bild beschnitten)
So können Sie nebst Ihrem produktiv genutzten LibreOffice noch eine Vorabversion oder eine neuere installieren.
Heruntergeladene LibreOffice-Installationsdateien
Die vier hier markierten LibreOffice-Dateien brauchen Sie
(Quelle: pctipp.ch )
Viele LibreOffice-Fans stehen vor einer Zwickmühle: Einerseits möchte man mit dem Open-Source-Paket produktiv arbeiten und bei wichtigen Tätigkeiten möglichst keine Abstürze oder gar defekte Dateien riskieren. Andererseits möchten viele sehen, in welche Richtung die Einwicklung der Gratis-Bürosuite geht.
Nun gibt es also zum Beispiel aktuell (02.04.2020) die stabile und eher konservativ ausgestattete LibreOffice-Version 6.3.5 sowie die entwicklungstechnisch etwas weiter fortgeschrittene Version 6.4.2. Letztere wird zwar auch als "stabil" bezeichnet, aber es sind darin Korrekturen vorgenommen und neue Funktionen hinzugefügt worden, die noch nicht über längere Zeit im Produktivbetrieb getestet wurden.
Die beiden Versionen einfach nacheinander in verschiedene Ordner zu installieren, ist keine gute Idee, denn es werden teils Dateien und Registry-Einträge überschrieben, was zu Problemen führen kann.
Mit dieser Anleitung zur «administrativen» Installation sollte eine Parallelinstallation zweier verschiedener Versionen klappen.
  • Laden Sie beide zu Ihrem System passenden Varianten herunter, also zum Beispiel jeweils die 64-Bit-Versionen von LibreOffice 6.4.2 und 6.3.5.
  • Zusätzlich auch die zugehörigen Offline-Hilfedateien (helppacks).
Es wären dann am Ende vier Dateien, die in Ihrem Downloads-Ordner landen. In unserem Beispiel diese:
  • LibreOffice_6.4.2_Win_x64_helppack_de.msi
  • LibreOffice_6.4.2_Win_x64.msi
  • LibreOffice_6.3.5_Win_x64.msi
  • LibreOffice_6.3.5_Win_x64_helppack_de.msi
Jene, die Sie standardmäßig benutzen wollen, können Sie auf herkömmlichem Weg installieren. Meistens wird das die etwas ältere, stabilere Version sein, derzeit also 6.3.5. Die zweite und jede weitere Version können Sie mit den nachfolgenden Schritten als Parallel-Installation hinzufügen.
Öffnen Sie ein Konsolenfenster mit Administrator-Rechten, indem Sie Start drücken, cmd eintippen, mit der rechten Maustaste auf die Eingabeaufforderung klicken und Als Administrator ausführen wählen.
Falls Sie keine Ordner verschoben oder Einstellungen verändert haben, liegen die vier Dateien in Ihrem Downloads-Ordner. Ein als Admin geöffnetes Konsolenfenster öffnet sich in einem Ordner wie C:\Windows\System32. Tippen Sie daher cd %userprofile% ein und drücken Sie Enter. Jetzt landen Sie bei C:\Users\IhrName\. Tippen Sie cd downloads ein und drücken Sie Enter, um in den Downloads-Ordner zu wechseln. Mit dem Eintippen des Befehls dir Libre*.msi können Sie prüfen, ob wirklich alle vier LibreOffice-Dateien in diesem Ordner liegen.
Alle vier Dateien sind brav in unserem Downloads-Ordner versammelt
Alle vier Dateien sind brav in unserem Downloads-Ordner versammelt
(Quelle: pctipp.ch )
Anhand der Dateinamen sehen Sie, welches die Hauptinstallationsdateien sind und welches die Hilfepakete (helppack). Starten Sie jetzt mit msiexec /a und dem Dateinamen die Installation der ersten Hauptinstallationsdatei. Also beispielsweise so:
msiexec /a LibreOffice_6.3.5_Win_x64.msi
Es startet ein grafischer Installations-Assistent. Klicken Sie darin auf Weiter. Dieser Installations-Assistent ist der "Meinung", Sie wollten LibreOffice im Netzwerk installieren. Klicken Sie auf Ändern. Jetzt müssen die richtigen Files in die richtigen Ordner.
Unser Vorschlag: Für eine 32-Bit-Version navigieren Sie zu C:\Program Files (x86)\. Für eine 64-Bit-Version zu C:\Program Files\. Geben Sie einen passenden Ordnernamen für die Version an, zum Beispiel LibreOffice6-3-5 für die Version 6.3.5 und LibreOffice6-4-2 für die Version 6.4.2. Klicken Sie auf Installieren bzw. OK.
Bitte noch nicht versuchen, LibreOffice zu starten! Stattdessen führen Sie auf gleichem Weg auch die Installation des zugehörigen Helppacks durch, das in denselben Ordner muss. Anschließend dasselbe mit der zweiten LibreOffice-Version und dessen zugehörigem Helppack, natürlich in einen anderen Ordner.
Insgesamt führen Sie also im Downloads-Ordner diese vier Befehle in der Admin-Eingabeaufforderung aus. Darunter geben wir hier als Beispiel für die 64-Bit-Version von LibreOffice den Ordner an, den Sie jeweils als Ziel festlegen:
msiexec /a LibreOffice_6.3.5_Win_x64.msi
Ordnerangabe: C:\Program Files\LibreOffice6-3-5
msiexec /a LibreOffice_6.3.5_Win_x64_helppack_de.msi
Ordnerangabe: C:\Program Files\LibreOffice6-3-5
msiexec /a LibreOffice_6.4.2_Win_x64.msi
Ordnerangabe: C:\Program Files\LibreOffice6-4-2
msiexec /a LibreOffice_6.4.2_Win_x64_helppack_de.msi
Ordnerangabe: C:\Program Files\LibreOffice6-4-2
Jetzt noch zum Benutzerprofil. Für dieses muss für jede der beiden LibreOffice-Versionen ein
Die Datei Bootstrap.ini
Öffnen Sie in jeder der beiden administrativen Installationen die Datei bootstrap.ini per Admin-Notepad-Editor
(Quelle: pctipp.ch )
separater Ordner angegeben werden, in welchem dann das Benutzerprofil zu liegen kommt. Hierfür müssen Sie zwei Textdateien anpassen. Klicken Sie auf Start, tippen Sie Editor ein, klicken Sie mit rechter Maustaste auf den Notepad-Editor und wählen Sie Als Administrator ausführen.
Gehen Sie in Notepad zu Datei/Öffnen. Bei den Dateitypen schalten Sie von .txt auf Alle Dateien (*.*) um. Navigieren Sie in den Programmordner der ersten LibreOffice-Version, also zum Beispiel hierhin:
C:\Program Files\LibreOffice6-3-5\program
Darin öffnen Sie die Datei bootstrap.ini.
Darin finden Sie eine Zeile wie:
UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/LibreOffice/4
Für LibreOffice 6.3.5 ändern Sie diese in etwas wie:
UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/LibreOffice/635-Parallel
Speichern und schließen Sie die Datei.
Tun Sie dasselbe auch noch mit der bootstrap.ini-Datei der zweiten LibreOffice-Version, indem Sie die gleiche Zeile im entsprechenden File in dies ändern:
UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/LibreOffice/642-Parallel
Einer der Programmordner mit den entsprechenden ausführbaren Dateien
Einer der Programmordner mit den entsprechenden ausführbaren Dateien
(Quelle: pctipp.ch )
Speichern und schließen Sie die Datei.
Öffnen Sie nun von beiden LibreOffice-Installationen den Programmordner und darin den Unterordner program, also zum Beispiel diese beiden Ordner:
C:\Program Files\LibreOffice6-3-5\program
C:\Program Files\LibreOffice6-4-2\program
Darin finden Sie jeweils die ausführbaren Dateien für den Writer (swriter.exe), Calc (scalc.exe), Impress (simpress.exe) oder die Hauptdatei soffice.exe. Ziehen Sie von den gewünschten Anwendungen mit gedrückter rechter Maustaste Verknüpfungen auf den Desktop. Benennen Sie diese jetzt passend um (inkl. Versionsnummern). Heften Sie jene, die brauchen, anschließend an die Taskleiste an.
Verwandte Themen